1. Januar 2015

Dumm und Dümmehr

© Universal

Regie: Bobby Farrelly, Peter Farrelly
Land / Jahr: USA 2014












20 Jahre nach dem vergangenen Abenteuer erfährt Harry (Jeff Daniels), dass er eine Tochter hat. Zusammen mit seinem besten Freund Lloyd (Jim Carrey) macht er sich auf die Suche nach der jungen Dame, schließlich hat er ein Nierenproblem und braucht ein frisches Organ von einem Verwandten. . .
Also man kann diesem Film ja eine Menge vorwerfen, Etikettenschwindel aber keineswegs. "Dumm und Dümmehr" hält, was der Titel verspricht und bringt nach zwei Jahrzehnten zwei der uncleversten Filmfiguren aller Zeiten zurück auf die Leinwand.
Und mit ihnen jede Menge Geschmacklosigkeiten. Auch dass sollte nicht verwundern, sind die Brüder Bobby und Peter Farrelly doch nicht gerade für ihren feinfühligen und tiefsinnigen Humor bekannt, sondern erfreuen sich an einem ordentlich stinkenden Furz oder ein bisschen Kacke. Schön, dass es noch Menschen gibt, denen man so einfach eine Freude machen kann.
Wie schon beim ersten Teil, so kehren die beiden Farrellys mit dem Sequel wieder zur Hochform zurück und überfliegen die Grenzen des guten Geschmacks mit Leichtigkeit. Um nicht Gefahr zu laufen, dass der eine oder andere Gag nicht zünden könnte wird der Zuschauer mit Idiotien zugeschissen. Das funktioniert sogar ganz ordentlich und ab und an finden sich auch mal Momente, die gar nicht so blöd, sondern bitterbös ironisch sind.
Auch muss man den Farrellys hoch anrechnen, dass sie sich eine abwechslungsreiche, wenn auch saudumme Geschichte ausgedacht haben, die die eine oder andere unerwartete Wendung nimmt. Kein Geniestreich, aber besser als nichts. Besser als wenn Harry und Llord einfach nur den üblichen Bösewicht um die Ecke bringen müssten.
"Dumm und dümmehr" ist ein Haufen von Scheißwitzen und das ist wortwörtlich zu verstehen. Zwei Regisseure, die irgendwo zwischen der analen und der phallischen Phase stecken geblieben sind schicken zwei Idioten auf die Leinwand, die so blöd sind, dass es manchmal schon wehtut. Amüsant ist der Trip der beiden Trottel aber dennoch manchmal, einfach schon weil nicht alle Furzwitze stinken.

Fazit: 45 %

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen