8. Juni 2015

Cobbler: Der Schuhmagier

© Ascot Elite

Regie: Thomas McCarthy
Land / Jahr: USA 2014












Schuhmacher Max Simkin (Adam Sandler) hat den Laden seines Vaters in New York übernommen und erwartet nicht mehr viel von seinem Leben als den üblichen Alltag. Per Zufall findet er jedoch heraus, dass die von seinem Vater geerbte Nähmaschine magische Fähigkeiten hat; damit bearbeitete Schuhe ermöglichen es ihrem Träger die Identität zu wechseln. . .
Der Name Adam Sandler gilt eigentlich als Synonym für besonders geschmacklose und qualitätsfreie Komödien mit jeder Menge Pipi-Kaka-Humor. Genau damit wurde Sandler berühmt und ist zu einigen Kinoerfolgen gekommen. Da ist es umso erstaunlicher, dass "Cobbler: Der Schuhmagier" nahezu stubenrein daherkommt. Das sollte eigentlich als positiv aufgefasst werden, doch während ansonsten schlechte mit mäßigen Witzen gepaart werden (die allesamt unter die Gürtellinie gehen), so ist es keine gute Idee, das zu umgehen, indem man möglichst wenig Gags in den Film einbaut.
Dieses harte Schicksal muss der Zuschauer bei diesem Schuhmacher erfahren. Amüsante Momente, geschweige denn gute Lacher sind so selten gesät, dass für Filme dieser Art ein neues Genre erfunden werden müsste: Absurdes Drama. Die Handlung ist abgedreht und gewohnt einfach gestrickt, aber legt es viel zu selten auf komische Momente an.
Während in anderen Sandler-Filmen wie "Der Chaos-Dad" aber noch Inzucht und andere moralische Verfehlungen propagiert wurden, so hat diese Bodyswitch-Komödie tatsächlich so etwas wie Herz: Die Szenen in denen Max sich um seine kranke Mutter kümmert beweisen jedenfalls eine Menge Charme - wider Erwarten.
Aber selbst wenn "Cobbler: Der Schuhmagier" auf einem Fernsehfilmniveau unterhalten kann und stellenweise seine gute Seele aufblitzen lässt, reicht das insgesamt nicht für einen guten, noch nicht einmal für einen mittelmäßigen Film. Dazu ist die Handlung mit den Verwandlungen per Schuhanziehen einfach zu albern; dazu fehlen einfach viel zu viele komödiantische Szenen. So ist "Cobbler: Der Schuhmagier" einfach nur anders schlecht als viele andere Werke mit Adam Sandler. Besonders ärgerlich zudem für die Produzenten: Diese Produktion war auch noch ziemlich erfolglos an den Kinokassen.

Fazit: 35 %

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen