10. Dezember 2015

Tribute von Panem, Die - Mockingjay 2

© StudioCanal

Regie: Francis Lawrence
Land / Jahr: USA, Deutschland 2015












Die Schlacht um Panem geht in die entscheidende Phase: Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) versucht mit einer kleinen Armee das Kapitol zu erreichen, um Präsident Snow (Donald Sutherland) zu stürzen.
Dem Zuschauer auch den letzten Geldschein noch aus dem Portemonnaie zu ziehen, haben die US-Filmstudios mittlerweile perfektioniert. Da wird nicht nur jedes einzelne Buch und dann auch noch in überflüssigem 3D verfilmt, sondern sogar in einzelne Filme unterteilt. Die Panem-Trilogie wird so, zur Tetralogie. Denn Teil drei ist auf der Leinwand Teil drei und Teil vier.
Allerdings merkt man diese Vorgehensweise den Filmen an, wirkt die finale Hälfte von "Mockingjay" an einigen Stellen doch sehr gelängt. Und auch Regisseur Francis Lawrence scheint nicht mehr besonders viel Lust gehabt zu haben. So arm an Höhepunkten ist keiner der anderen drei Teile. Am Ende des Filmes segnet noch einmal eine wichtige Figur das Zeitliche, aber das ist derart nachlässig inszeniert, dass der Zuschauer nach der insgesamt über achtstündigen Reise mit Katniss Everdeen durch Panem keine Träne vergießt. Am wehmütigsten stimmen letztendlich die wenigen Einstellungen auf den verstorbenen Philip Seymour Hoffman.
Auch der Rest des Filmes ist zwar nicht langweilig, aber frei von wirklich tollen Momenten. Das hohe Tempo mit einigen spektakulären Explosionen lenkt davon ab, dass es eigentlich nicht mehr viel zu erzählen gibt. Selbst Präsident Snow ist nicht mehr motiviert, sich noch viel einfallen zu lassen, um das Ganze doch noch zu seinen Gunsten zu drehen. So bleibt das letzte Panem-Kapitel überraschungsfrei.
Selten ist einer Filmreihe der Endspurt derart schwer gefallen. Dass die Zuschauer trotz des osteurpäischen Charmes, den das Poster zu imitieren scheint, dennoch scharenweise in die Kinos stürmten ist klar: Schließlich möchte man wissen, wie die Geschichte denn nun ausgeht. Im Endeffekt sind dann aber wohl die meisten glücklich, dass Panem endlich befreit ist. Definitiv der schwächste Panem-Film.

Fazit: 60 %

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen